Fischfang, Molche und Kaulquappen fangen

Auf zum See oder Bach und dann geht es bewaffnet mit Kescher und Eimer ans Fische fangen. Das Erfolgserlebnis wenn man zum ersten mal im Leben einen Fisch gefangen hat ist genial und macht Lust auf mehr. Auch das Gefühl eine Fisch zum ersten Mal anzufassen ist eine ganz besondere, glitschige Erfahrung. Die Fische kann man dann entweder in den Teich Zuhause setzen und sich dann täglich darüber freuen oder einfach wieder in die freie Wildbahn entlassen.

Ausgerüstet mit einem Kescher geht es zum See, Teich oder Fluss. Hier tummeln sich meist unzählige kleine Lebewesen im Wasser, die einem manchmal sogar freiwillig in die Hände schwimmen. Man kann sie dann näher betrachten und bei den Kaulquappen auch meist die Entwicklungsstufen feststellen.

  • Mindestalter:

    Ab 5 Jahren

  • Was lernen Kinder dabei?

    • Geduld
    • Umgang mit Tieren
    • Lehrreiches über Wasserbewohner
  • Wie lange sind sie beschäftigt?

    • ca. 3 Stunden
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.